- Bildquelle: ProSieben/Richard Hübner © ProSieben/Richard Hübner

Dreizehn Jahre lang hat GNTM-2019-Kandidatin Simone Leichtathletik auf Leistungssportniveau betrieben. Das intensive Training hatte jedoch Auswirkungen auf ihren Körper: Durch viele Verletzungen kam es zu einer Fehlstellung in den Knochen. Die Folge: Simones Beine waren extrem verkrümmt. Und plötzlich traten starke Schmerzen beim Gehen auf. 

Mit 18 Jahren unterzog sie sich deshalb drei Operationen. Simone verlor ihre Selbstständigkeit, wie sie in Folge 1 von "Germany’s next Topmodel 2019" erzählt. Anderthalb Jahre lang saß sie insgesamt im Rollstuhl. Weil beide Füße gleichzeitig operiert wurden, konnte Simone zwischenzeitlich nicht laufen. Wochenlang wurde sie von ihrem Vater getragen. 

Simone will bei "Germany’s next Topmodel 2019" gewinnen 

Den Traum von der Leichtathletik-Karriere musste Simone aufgeben. "Für mich ist eine Welt zerplatzt", sagt Simone. Doch jetzt kämpft die heute 21-Jährige für ihren neuen großen Traum: Von Heidi Klum möchte sie bei "Germany’s next Topmodel 2019" zum schönsten Mädchen Deutschlands gekürt werden. 

Und das Nachwuchsmodel weiß: "Egal wie tief ich sinke. Ich werde immer wieder aufstehen." 

Wie sich Simone weiter bei "Germany’s next Topmodel 2019" schlägt, seht ihr am 14. Februar um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Das könnte dich auch interessieren: 

GNTM 2019: Busenblitzer! Kandidatin Anastasiya geht ohne BH zu Heidi Klum

Folge 1 von GNTM 2019 verpasst? Der Live-Ticker zum Nachlesen

Das sind die beliebtesten Videos

GNTM 2019 - Die neuesten Galerien

Aktuelle News zu #GNTM 2019